Das sind die besten Kommunikationskampagnen 2019!

Deutscher-Preis-Für-Wirtschaftskommunikation-2019-Gewinner-Pressemitteilung.jpg

Ob Einzelunternehmer, Global Player oder NGO: Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin vergeben einmal pro Jahr den „Goldenen Funken“, eine Trophäe für besonders kreative und wirksame Wirtschaftskommunikation.

Am 21. Juni 2019 wurde im Berliner Radialsystem zum 18. Mal der Deutsche Preis für Wirtschaftskommunikation (DPWK) verliehen. Der Preis, auch „Goldener Funke“ genannt, wird in sieben Kategorien vergeben und zeichnet Unternehmen und Organisationen aus, die herausragende Kommunikationskampagnen geschaffen haben. 36 Finalisten sowie drei Kandidaten für den Sonderpreis – jeweils mit ihren Agenturen – wetteiferten um die Trophäe.

Letztendlich gewonnen haben:

  • Mercedes-Benz in der Kategorie Event-und Messekommunikation,

  • die UBS Switzerland AG in der Kategorie Content Marketing,

  • die Evonik Industries AG in der Kategorie Interne Kommunikation,

  • die OSRAM Licht AG in der Kategorie Unternehmenskommunikation,

  • die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in der Kategorie Social Media,

  • die Malteser Deutschland gGmbH in der Kategorie Marken- und Werbekommunikation.

  • Der Sonderpreis ging per Live-Abstimmung der 500 Fachbesucher aus der Kommunikationsbranche an ZARA-Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit für den besten Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Kommunikation.

Bewerben für den einmal jährlich vergebenen Preis kann sich jeder – vom Global Player über die NGO bis hin zum Startup. Was zählt: eine besonders gelungene, wirkungsvolle und einzigartige Kommunikation. So präsentierten sich die 39 Finalisten auch in einer bunten Mischung: große Unternehmen wie Vodafone, McDonalds und die Deutsche Bahn AG, aber auch regionale und Spezial-Unternehmen wie Hertha BSC oder die Software AG.

Organisiert wird die Veranstaltung einzig und allein von Studierenden des Fachs Wirtschaftskommunikation an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Die Marketingprofis von morgen stellen auch die Jury – wissenschaftsbasiert, unabhängig und fachlich unterstützt durch Branchenexperten.

Stephie Ester